Veranstaltungen 2020

Lesungen, KünstlerInnengespräche, Puppenspiel,
Theater, Tanz, Yoga und vieles mehr 

Offen für alle Neugierigen und Interessierten


Wöchentlich 

Juli bis August


Donnerstags

19 - 20.15 Uhr
Yoga und Entspannung

Beate Wolfsteller lädt zu fernöstlich inspirierten Entspannungstechniken


Eintritt 80 € (10 Termine)
Erstattung der Krankenkasse möglich
Anmeldung über Atelierhof
sowie über Beate Wolfsteller 0173 6114423

Monatlich


Montags, 10.Jan, 30.März, 20.April, 11.Mai, 22.Juni

18.30 - 20 Uhr 

Kreistanz im Atelierhof

Irene Nerlich lädt in die Welt der Kreistänze aus dem Schatz der Völker rund um das Mittelmeer und Osteuropa ein. 


Eintritt auf Spendenbasis
Anmeldung über Atelierhof sowie Irene Nerlich 035451 90 291

März


Montag, 16. März, 18 Uhr
Lesung zur 24. LiteraTour zwischen Elbe und Elster

‚Heimweh nach weg von hier’               

Sibylle Klefinghaus (Werenzhain) und Eva Lindner (Burgstädt)


In Anknüpfung an das Lyrikinteresse des letzten Jahres auf dem Atelierhof Werenzhain und anläßlich des Zuzuges von Sybille Klefinghaus lesen zwei Lyrikerinnen zu den Themen 'Dableiben oder Weggehen' bzw. 'Stadt-Land-Flucht’ aus ihrem Fundus.

Ein kleiner Imbiss aus dem Atelierhofcafe sorgt für das leibliche Wohl.

Eintritt 8 €/ ermäßigt 6 €


Mittwoch, 18. März, 18 Uhr
Lesung zur 24. LiteraTour zwischen Elbe und Elster

‚Die Schönen und die anderen Frauen’         

die Lyrikerin Gisela Steineckert

liest aus Ihrem reichen literarischen Werk: Monologe, Gedichte, Gedanken über das Schöne, das Wunderbare, das Bittere – und das, was verändert werden müßte und sogar könnte.

 Ein kleiner Imbiss aus dem Atelierhofcafe sorgt für das leibliche Wohl.

Eintritt 9 €/ ermäßigt 7 €

"Das Schöne an den Frauen, der Liebe und den Männern“

Wenn Gisela Steineckert mit ihren Monologen und Gedichten auf die Reise geht, dann hat sie vorher eingepackt, was sie auspacken will: Ihre Gedanken, ihre Gefühle. Das heißt: Über das Schöne, das Wunderbare, das Bittere – und das, was verändert werden müsste und sogar könnte.
Kein Blatt vor den Mund nehmen, sich aber auch nicht über die Balken im Auge  des anderen hermachen. Zum Lachen muß sein und eine Träne ist auch ehrbar.

Das Schöne an den Frauen ist nicht nur, was sie zunehmend denken, also das, was man sehen kann. Es ist ein Gesamtes und wenn die Mode auch dazugehört, es muß mehr erworben werden, als man auf die Welt mitbringt, auch als Frau.
 
Das Schöne an der Liebe leben wir, und vermissen es schmerzlich, wenn es uns fehlt. Darüber ist viel zu sagen.
 
Das Schöne an den Männern ist der Mann an sich. Wie wir ihn sehen, lieben, manchmal schwer ertragen, manchmal bewundern.


Gisela Steineckert möchte die Menschen nicht trauriger stimmen, sondern hoffen, sie gehen gestärkt zurück in ihr eigenes Leben. 
In diesen Zeiten bedeutet es viel, sich zu treffen und einander zu verstehen.
Bei ihren Lesungen präsentiert die Autorin bereits gedruckte Texte aus ihren Büchern und liest aus unveröffentlichten Manuskripten, Prosa und Gedichte.
Gisela Steineckert mischt den Ernst des Lebens mit den schönen Augenblicken. 
Besinnlich, tiefgründig, aber auch lustig geht es zu. 
 
 
Gisela Steineckert ist bekannt dafür, dass sie keine „normalen Lesungen“ macht. Wer sich die Autorin, dasitzend und aus einem Buch vorlesend vorstellt, der irrt.
Steineckert hätte Kabarettistin oder gar Schauspielerin werden können. Ihre Texte trägt sie frei vor und spricht direkt mit dem Publikum.
 
Männer, Frauen und das Thema Liebe, darüber lässt sich herzlich lachen!

Mai


Freitag, 1. Mai
Tag der Arbeit – Kunst in Arbeit

von 11 - 18 Uhr 

Künstlerinnen des Vereins und Gastkünstler*innen kommen mit Ihnen ins Gespräch und zeigen ihre Arbeiten in Galerie, Haus und Hof.

Erstmals wieder Atelierhof-Café mit selbstgebackenem Kuchen und Getränken. 

Der Atelierhof-Shop hat geöffnet. 

Eintritt: 2,50 €/ 1,50 €

Sonntag, 3. Mai
Tag der offenen Ateliers Brandenburg

von 11 - 18 Uhr

die Gastkünstler*innen Karin Albers (Berlin), Heike Berl (Dresden), Gabriele Fecher (Weimar), Ingrid Gans (Flensburg), Elena Alina, Doris Kollmann, Sabine Reichert Kassube, Maria Sagurna, Carolin Schelblé (Berlin), Gika Witt (Berlin), Heesu Yoon (Südkorea) sowie Ursula Bierther, Maysun Kellow und Iris Stöber präsentieren ihre Werke.

Einzelpräsentationen:

14 Uhr Heesu Yoon (Südkorea), Artist in Residence
15 Uhr Carolin Schelblé (Berlin), Artist in Residence
Musik Ulmar Kassube

mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen

Eintritt frei

September


Sonntag, 13. September
Tag des offenen Denkmals

von 11 - 18 Uhr

Geschichte und Geschichten rund um das ehemalige Lehnschankgut Werenzhain, den ‚Klixhof’ – Führungen durch die historische Hofanlage mit Rückblicken und Anekdoten aus der Vergangenheit und Einblicke zu den Umbau- und Sanierungsmaßnahmen.

Mitmachworkshop ‚Filzen’, Pizzabacken im alten Backhaus und Kindermalcafé.

Das Hofcafé bietet neben Kaffee und Kuchen einen herzhaften Imbiss und lädt ein zum Verweilen bei Musik und Kunstbetrachtung.


Eintritt: 1 €

Dezember

Sonntag, 29. November 11 - 18 Uhr

10. Weihnachtsbasar
im Atelierhof Werenzhain

Zum 10. Mal findet dieser künstlerisch inspirierte Weihnachtsbasar in unseren Räumen statt. Hier können Sie für Ihre Lieben kleine und auch größere Kunstwerke von Künstlern aus der Umgebung auswählen.
Im Vorfeld werden auf dem Hof unsere Stollen im hofeigenen Backhaus gebacken, Chutneys und Marmeladen gekocht. Der Erlös kommt unserer DACH-Spenden-Aktion zugute. 

Eintritt 1€

Weihnachtsbasar - Impressionen 


Weihnachtsbasar 2018
Unser Vereinsstand mit Kunst und Schmuck aus unserem Ateliershop und selbstgemachten Chutneys zog viele Besucher an. Hier traf man sich, trank Glühwein, kostete Chutneys, kaufte Stollen, gab Spenden, sah sich um - für etliche Besucher ist es eine langjährige Tradition, unseren Weihnachtsbasar nicht zu verpassen.

Weihnachtsbasar 2018
Werenzhainer Weihnachtsstollen
- traditionell im hofeigenen Backhaus gebacken.
Im Vorfeld waren Werenzhainer Frauen bei uns fleißig zum Stollenkneten und -formen. Der Ofen im Backhaus wurde zwei Tage und Nächte vorher angeheizt und auf langen Brotschiebern balancierten die Männer dann die Stollenlaibe in das Zentrum der Hitze. Mehrmaliges Umschichten und erneutes Anheizen bescherte allen einen langen Tag mit Kuchenduft und Spaß bei der Sache.


Weihnachtsbasar 2018
Hier werden die Stollen im hofeigenen Backhaus gebacken.


Weihnachtsbasar 2018
Hausgemachte Chutneys vom Obst und Gemüse des Hofes mit orientalischen Gewürzen luden dazu ein, geschmacklich über den Tellerrand zu schauen. 

Weihnachtsbasar 2018
Nichts war mit Weihnachtsmann und Weihnachtsengel -
bei uns exklusiv zu Gast waren Santa Tom Bola  und Engel Tombolina,
die mit verführerischem Charme die Tombolalose an Kind, Frau und Mann brachten.
Der Erlös der Tombola kam dem Verein und unserer Aktion "gut beDACHt" zugute.

Weihnachtsbasar 2018
Tombola in der Galerie mit Geschenken a la Couleur.
Der Erlös kam dem Verein und unserer Aktion "gut beDACHt" zugute.

Flyer 2017